Okayama

 


Gleich am Bahnhof wird man hier von einer Statue von Momotarô und seinen tierischen Gefährten begrüßt. Der Ursprung dieser beliebten Volkssage soll Okayama sein. Darum trifft man hier überall auf Assoziationen.



Fußläufig ist hier problemlos die lokale Burg (Kin) U-jô (goldene) Krähenburg)) zu erreichen.

 


 



Von dort muss man nur noch eine Brücke überqueren und erreicht die eigentliche Attraktion der Stadt: Kôrakuen, der mit Recht als einer der drei schönsten traditionellen Gärten Japans gilt.

 





 

Koi-Liebhaber kommen schon anhand der großen Menge der hier lebenden Fische auf Ihre Kosten